Galerie Troisdorf präsentiert tolle Trends in aktuellen Tönen

05. Feb 2020
Neue Mode sieht Rot und macht lila Laune

Da lacht die Sonne! Ein fröhliches Kunterbunt macht sich im Frühling und Sommer auf die Mode-Reise. In der Galerie Troisdorf blühen all die frischen Farben prächtig auf. Die Fachgeschäfte präsentieren schon jetzt die verführerische Palette an aktuellen Tönen, Linien, Schnitten, Mustern und Materialien. Glatt Rot sehen könnte man bei den inspirierenden Modetrends, wenn da nicht noch die „Color of the Year“ wäre. Und die heißt im Jahr 2020 „Classic Blue“. Die Fans des geliebten und immer wieder schicken Marineblau kommen also in den nächsten Monaten ebenso auf ihre Kosten wie jene, die Rot in all seinen Facetten lieben. Das renommierte Pantone Farbinstitut hat kreativ in den Farbtopf gegriffen und schüttet sein Füllhorn der schönsten Nuancen über die Modeträume aus.

Lila-Laune sorgt für heiße Outfits ebenso wie Träume in Türkis den großen Auftritt garantieren. Von „Fiery Red“, also einem Feuerrot, über Koralle (Blush Beauty), einem sonnenreifen Orange (Flame Orange) und warmen  Zimt bis hin zum zarten Gelbton Yellow Iris reichen warme Töne. Rosa- und Sandfarben dürfen ebenso wenig fehlen wie dunkles Grün (Storm) und eben all jene Blau-Variationen, die auch in diesem Jahr den Dauerbrenner Jeans wieder zum Alltagsbegleiter Nummer Eins machen. Das Denim Produkt zeigt sich in verschiedenen Bein- und Taillenweiten; Waschungen, Löcher und wohldosierte Schrammen sind nach wie vor angesagt. Mutige wählen Jeans mit Muster-Patchwork aus verschiedenen Farben, die 70-er Jahre lassen grüßen.
Das gilt auch für die knielangen Bermudas, die von manchen Modeexperten „Mom Shorts“ genannt werden, in jedem Falle aber netter aussehen als die Radlerhosen aus der letzten Saison. Sportliche Themen bestimmen aber auch in den kommenden warmen Monaten die Optik mit weit geschnittenen T-Shirts, fließenden Hosen in „Jogging-Optik“ und Blousons. Die Romantik kommt schon seit vielen Saisons immer wieder zu ihrem Recht, in diesem Jahr fallen die Rocklängen ins Bodenlose beziehungsweise bis auf den Boden. Zum wallenden Maxirock gibt es Häkeloberteile, lange Kleider haben Volants oder Spitzeinsätze. Nicht zu kurz kommen knackige Hot Pants, die durchaus mal mit der farblich passenden Strumpfhose darunter gesellschaftsfähig gemacht werden. Wer das Büro stylisher betreten möchte, greift auf modische Hosenanzüge mit Weste zurück.

Nicht nur hier darf es dieses Jahr kleinkariert sein. Muster sind ein Muss. Ob Polka Dots in allen Größen, ob riesige 70-er Jahre Blumen- und Psychadelic-Motive, ob Streifen oder Geometrisches – die Spielwiese für Kombis und Mixes aller Art ist eröffnet! Leichte Stoffe sind gesetzt bei Temperaturen, die wohl wieder gerne die 30-Grad-Marke knacken, da kann dann die Jacke aus veganem Leder (das nichts anderes als Kunststoff ist) getrost an der Garderobe hängen bleiben.

Die richtigen Schuhe für den großen Auf-Tritt
Klassisches oder Flippiges, Sportliches und Bequemes, Bezahlbares oder ein Hauch von Luxus: unzählige Hersteller von Modeprodukten buhlen auch dieses Jahr in Troisdorf um die Gunst der Modefans. In der Galerie Troisdorf können sie in aller Ruhe stöbern, anprobieren und sich beraten lassen. Und da man bekanntlich auf einem Bein nicht stehen kann, darf trendiges Schuhwerk nicht fehlen für den neuen Look. Viele Riemchen schmücken hier die Sandalen, dicke Sohlen und dünne Sohlen  tragen komfortabel über die Strandpromenade, zu Minis wie Maxis passen Westernboots, die sich oft auch farbig und üppig dekoriert zeigen. Bei den eleganteren Schuhen sind es die „Mary Janes“, die immer ein schönes Bein machen. Und wer letzteres verwöhnen möchte, sollte zwischendurch immer mal wieder zum Liebling aller Füße greifen, dem Sneaker. In diesem Jahr super-hip mit dicker, oft mehrlagiger Sohle, mit gemütlichem Innenleben und mit bunten Intarsien – passend zum Farbtableau für den modischen Auf-Tritt.

Center-Öffnungszeiten
Galerie Troisdorf

Mo. - Sa.
09:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Für eine Auflistung der Öffnungszeiten aller Geschäfte klicken Sie bitte hier